Einfaches Rezept für Weihnachtsplätzchen

Weihnachtsplätzchen
Weihnachtsplätzchen
5
(1)
Schöne Aussteckformen kaufen
Schöne Ausstechformen kaufen

Die Weihnachtszeit bedeutet für viele Menschen, Zeit mit der Familie zu bringen, zur Ruhe zu kommen und einfach nur genießen. Eisige Kälte, das Leuchten der Lichterketten und Kerzen und weihnachtliche Musik gehört bei vielen Weihnachtsfreunden zu dieser Zeit dazu. Nicht zu vergessen ist natürlich ein süßlicher Geruch, der sich durch das gesamte Haus zieht – Es ist Zeit zum Backen von Plätzchen. Die Vorweihnachtszeit wird häufig mit stundenlangem in der Küche stehen verbunden, da viele Menschen, gerade in dieser Zeit, ihre Ausstechförmchen herausholen und so viele Plätzchen backen, wie sie kaum jemand essen kann. Es gibt so viele verschiedene Plätzchenarten und man weiß gar nicht, mit welcher Sorte angefangen werden soll zu backen. Bei den meisten Menschen fällt wohl die Wahl auf einfache Ausstechplätzchen. Doch wie gelingen diese am besten?

Die Zutaten

Für die ganz normalen Ausstech- oder Weihnachtsplätzchen werden nur wenige Zutaten benötigt:

  • 250 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 125 g kalte Butter

Diese Mengenangabe gilt für ca. 30 bis 40 Plätzchen. Es kommt immer darauf an, wie groß die Formen sind, die zum Ausstechen benutzt werden.

Die Zubereitung

1. Den Ofen auf ca. 175°C Umluft vorheizen.

2. Zuerst werden alle Zutaten miteinander vermischt und zu einem glatten Teig geknetet. Das funktioniert am besten mit den Händen. Auch ist es vorteilhaft, wenn die Butter in kleiner Stücke geschnitten wird, da sie sich so besser verteilen lässt.

3. Als nächstes wird der Teig zu einer Kugel geformt und mit Frischhaltefolie umwickelt. Der Teigball kommt anschließend für 30 bis 60 Minuten in den Kühlschrank. Dieser Schritt ist ganz besonders wichtig, da der Teig sonst zu warm ist und sich nicht richtig ausrollen lässt, ohne am Nudelholz oder auf der Arbeitsplatte kleben zu bleiben. Oft ist es auch vorteilhaft, wenn der Teig schon einen Tag vorher vorbereitet wird.

4. Wenn der Teig gut durchgekühlt ist, wird ein Teil von ihm aus dem Kühlschrank entnommen und auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 2-3 mm dick ausgerollt und es können nun die Formen ausgestochen werden. Sollte der Teig wieder zu weich werden, wird er einfach noch einmal für 30 Minuten in den Kühlschrank gelegt.

5. Die ausgestochenen Plätzchen werden auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilt und kommen bei 175°C für ca. 8-10 Minuten in den Ofen. Die Backzeit unterscheidet sich je nach Größe der Plätzchen. Es empfiehlt sich, dass auf einem Backblech immer etwa gleich groß ausgestochene Plätzchen ausgelegt werden, um einen gleichen Garpunkt zu gewährleisten.

6. Die Plätzchen sind fertig, wenn sie minimal gebräunt sind und können dann aus dem Ofen genommen werden. Vor dem Dekorieren sollten die Plätzchen gut ausgekühlt sein.

Tipps zur Verzierung

Plätzchenschmuck
Plätzchenschmuck

Bei der Verzierung der Weihnachtsplätzchen gibt es keine Beschränkungen – Hier wird der Kreativität freien Lauf gelassen. Egal ob mit weißer, dunkler oder Vollmilchschokolade, Zuckerguss oder nur mit Zuckerschrift – Die Plätzchen werden in der Weihnachtszeit auf jeden Fall ein Hingucker sein. Um sie mit Schokolade zu verzieren wird diese am besten über einem Wasserbad erhitzt. Mit einem kleinen Pinsel oder Löffel wird dann die Schokolade über die Plätzchen gegeben und mit bunten Streuseln verziert. Auch ist es möglich, weiße Schokolade oder Zuckerguss mit Lebensmittelfarbe einzufärben und somit einen noch bunteren Plätzchenteller zu kreieren. Bei der Herstellung von Zuckerguss ist etwas Vorsicht geboten – Hier gilt: Weniger ist mehr. Auf eine ganze Tüte Puderzucker kommen so nur ein paar Löffel Zitronensaft oder Wasser. Es darf nicht zu viel Flüssigkeit an den Puderzucker gegossen werden, da er sonst keine cremige Konsistenz erhält und von den Plätzchen wieder herunterläuft.

Artikel bewerten

Klicke auf einen Stern um deine Bewertung abzugeben

Durchschnitt 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 1

Bisher wurde der Artikel nicht bewertet

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*