Rezeptideen für die kalte Jahreszeit

Rezeptideen für die kalte Jahreszeit
Rezeptideen für die kalte Jahreszeit

Der nächste Winter kommt bestimmt und dies meist schneller, als uns lieb ist. Da müssen die Wintersachen wieder aus dem Kleiderschrank hervorgeholt werden, die Autos vom Eis befreit werden und wenn es hart auf hart kommt, sind wir über Nacht völlig eingeschneit. Wir frösteln und frieren und sehnen uns nach dem Frühling. Der Winter hat aber auch seine schönen Seiten. Denn wenn es draußen eiskalt ist und wir unser Zuhause so richtig gemütlich machen und jeden Tag mit köstlichem Essen und schönsten Wintergerichten verfeinern, kann der Winter unter Umständen gar nicht lange genug anhalten. Hier sind schon einmal die 5 besten Rezepttipps für die kalte Jahreszeit.

Der Klassiker – der Eintopf

Viel Gemüse, dazu etwas Kochfleisch und Gewürze und schon ist der Eintopf fertig. Herrliches Gericht, welches am Folgetag fast noch besser schmeckt. Linsen, Erbsen, Bohnen, Kartoffeln und Karotten. Etwas Fleisch (Mettwurst, Kochfleisch) oder auch ohne. Dazu Sellerie, Blattpetersilie und Lauch, fertig! Eintöpfe lassen sich in vielen verschiedenen Variationen zaubern. Wichtig: Großer Topf muss sein!

Die Pizza

Auch im Winter immer wieder gut. Es gibt unendlich viele leckere Pizzen, die auch zum Teil sogar richtig gesund sein können. Auf die Machart und den Belag kommt es an. Wer beispielsweise eine Lebensmittelunverträglichkeit hat, kann auch eine Pizza aus einem Quark-Öl-Teig bestehend mit Dinkel zaubern. Die Basis sind der Teig, die Tomatensauce und der Belag. Hier kann Gemüse ganz groß rauskommen. Übrigens: Wer die passenden Küchenhelfer einmal an Bord in seiner Küche hat, kann auf Wunsch täglich neue Gerichte auf die Beine stellen.

Milchreis gefällig?

Er ist der Klassiker in Sachen Süßspeise im Winter. Der Milchreis. Frisch mit Vollmilch und Milchreis aufgekocht und mit etwas Zimt und Zucker verziert, schmeckt er einfach nur köstlich und macht richtig satt. Man kann alternativ auch Obst, wie eingemachte Pflaumen oder frisch hergestelltes Apfelmus dazu reichen.

Bratäpfel mit allem Drum und dran

Der Bratapfel sollte im Idealfall ein Boskop und Winterapfel sein. Den Kern ausnehmen, ihn dann mit etwas Stückmarzipan (am besten mit Schokoladenmantel) befüllen, dann ein bis zwei Scheiben Mandarine und einigen Mandelblättern füllen. Das Ganze dann mit dem Apfeldeckel schließen und im Backofen auf dem Blech etwa 20 Minuten bei max. 180° erhitzen. Anschließend den Apfel dann noch mit Vanillesoße begießen, köstlich!

Deftig im Winter

Generell aß man damals und isst man auch heute noch in der Winterzeit meist recht herzhafte und deftige Gerichte. Da stehen Kohlgemüse und Kartoffeln in allen Formen zubereitet auf dem Speiseplan. Dazu aber auch verschiedene Fleischgerichte, wie Braten und Co. Für Vegetarier bieten sich hierbei ebenso viele Alternativen und Möglichkeiten für schönste Gerichte, wie auch für alle anderen. Denn das Gemüse allein kann, je nachdem wie es zubereitet wird, schon ganz allein für sich als komplettes Gericht stehen und auch schmecken. Köstlich ist, was schmeckt und gefällt und hier sind der Fantasie keine Grenzen gesteckt. Und erst recht nicht in der kalten Jahreszeit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen